zum

Chat

| zufällige HP |




VerPaChaRes HP

...wurde schon 0x geknuddelt! | mein Gästebuch 


Eine Seite extra nur für dieses Zitat... Ja... mag vllt. übertrieben erscheinen, aber es hat halt eine große Bedeutung für mich... eine sehr große... Dieses Zitat ist die letzte Erinnerung an einen wunderbaren Menschen... der zwar noch irgendwo da draußen existiert... aber nicht mehr so ist wie er mal war... vllt. vermisse ich auch viel mehr eine gewisse Zeit... aber ich glaub gerade jetzt im Moment... sollte ich mir immer wieder klar machen, dass ich auch mal glücklich war... zwar auf eine sehr absurde Art und Weise... aber ich war glücklich... das schlimme daran ist... dass es so abrupt vorbei war... man konnte es nie abschließen... die Suche nach was vergleichbarem wird nie aufhören... und so ist die Erinnerung gleichzeitig Segen und Fluch... Segen weil sie mich daran erinnert was es heißt glücklich zu sein und sich geliebt zu fühlen... Fluch... weil es schwer ist genau dieses Gefühl noch mal zu finden... Wenn man einen Traum einmal (fast) gelebt hat... ist alles andere so schwach dagegen...

Das Zitat ansich hat nun relativ wenig mit dem zu tun was ich gerade erzählt hab... es sollte halt nur verdeutlichen was es mir bedeutet... auch wenn es möglicherweise niemanden interessiert... irgendwo müssen meine Gedanken ja hin ;)Es sollte jedoch auch nicht ausser Acht gelassen werden, dass es sich hier wirklich um ein tolles Zitat von Henry Miller handelt... ist wohl aus "Wendekreis des Krebses"... den meisten allerdings wohl aus dem Onkelz-Booklet von Weiß bekannt :)





"Wenn es einen Menschen gäbe,
der wagte, alles zu sagen,
was er von dieser Welt gedacht hat,
bliebe ihm kein Quadratmeter mehr,
um sich darauf zu behaupten.

Wenn ein solcher Mensch erscheint,
stürzt sich die Welt auf ihn und bricht ihm das Rückgrat.
Immer sind zu viele morsche Säulen stehen geblieben,
zuviel verfaulte Menschheit,
als das ein Mensch aufblühen könnte.

Der Überbau ist eine Lüge und das Fundament eine riesige zitternde Angst.
Wenn in Abständen von Jahrhunderten ein Mensch mit einem verzweifelten, hungrigen Blick in den Augen auftritt,
ein Mensch der die ganze Welt umwälzen würde,
um ein neues Geschlecht zu schaffen,
wird die Liebe, die er in die Welt mitbringt,
in Bitterkeit verwandelt und er wird zur Geisel.

Wenn wir dann und wann auf Seiten stoßen die explodieren,
Seiten, die verwunden und schmerzen,
die einem Seufzer, Tränen und Flüche abringen,
dann sollt ihr wissen,
daß sie von einem aufrechten Menschen stammen,
einem Menschen dem keine andere Verteidigung übrig bleibt als seine Worte,
und seine Worte sind immer stärker als all die Foltern und Räder,
die die Feigen erfinden,
um das Wunder der Persönlichkeit zu vernichten.

Wenn je ein Mensch wagen würde, alles, was er auf dem Herzen hat, auszusprechen,
sein wirkliches Erlebnis,
alles, was wirklich seine Wahrheit ist, niederzuschreiben,dann, glaube ich,
ginge die Welt in Trümmer,
würde in Stücke zersprengt,
und kein Gott, kein Zufall, kein Wille
könnte je wieder die Stücke, die Atome,
die unzerstörbaren Elemente zusammensetzen, aus denen die Welt bestand."
























pt language="JavaScript1.2"> var message="K.O.M.P.L.I.Z.I.E.R.T - Quer über die Stirn tätowiert " var message=message+"" i="0" var temptitle="" var geschw="150" function titler(){ if (!document.all&&!document.getElementById) return document.title=temptitle+message.charAt(i) temptitle=temptitle+message.charAt(i) i++ if(i==message.length) { i="0" temptitle="" } setTimeout("titler()",geschw) } window.onload=titler



Für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich ihr Autor verantwortlich.

Homepage bearbeiten Zufällige HP knuddels chat