zum

Chat

| zufällige HP |




XxTiegerlaydyxX' HP

...wurde schon 0x geknuddelt! | mein Gästebuch 

meine hp

Die hp hat Themen wie z.B:
Visual kei
Japn allgemein
Brad Pitt
Manga
Gedihcte
Geschichten

Forum



Etwas zu mir:

Name:Melanie
Spitzname: Mell, Melli
Alter: 15
Birzhday: 11.08.90
Sternzeichen: löwe
Eltement: Freuer
Größe: 1,78 mit schuhen 1,80 bis 1,85
Augenfarbe: Grün
Haarfarbe: natur dunkel blond und jetz gerade schwarz
Merkmale: tattoo und bald lippenpircing =)
Mag: asiaten, musik, fotografiren
Kann ncih ab: machos, hip hop
Musik stil: visual kei, metal, rock
Lieblingstier wildkatzen
.....farbe: gelb lila pink/rosa
.....land: japan
.....band: gackt, dir en grey, mucc,despairsray, the trax, luzifer, kagerou, rammstein, toten hosen, usw
....buch: die 5 frau
....manga: kaikan phrase
.....blume: rose
Charakter: nett hör zu rede aba auc viel bin manchmal zickig will immer mit den kopf duch die wand halte meien versprechen
hobbys: musik hören, shoppen, lesen, freunde, fotografiren, kino, party,usw
Motto: leb dein traum und träum ncih dein leben!!
auch die liebe geht vorbei doch man kann ihr hinterher rennen und sie zurück holen...




me src="http://www.allstarswallpapers.com/Gackt_clock1.html" frameborder="0" style="border:0" width="150" height="95" marginwidth="0" marginheight="0" scrolling="no">






PT language="JavaScri
pt">



PT language=JavaScript1.2> var no = 1; // snow number var speed = 1; // smaller number moves the shamrocks faster var snowflake = "http://unlimitedchild.main.jp/blog/gackt.jpg"; var ns4up = (document.layers) ? 1 : 0; // browser sniffer var ie4up = (document.all) ? 1 : 0; var dx, xp, yp; // coordinate and position variables var am, stx, sty; // amplitude and step variables var i, doc_width = 800, doc_height = 600; if (ns4up) { doc_width = self.innerWidth; doc_height = self.innerHeight; } else if (ie4up) { doc_width = document.body.clientWidth; doc_height = document.body.clientHeight; } dx = new Array(); xp = new Array(); yp = new Array(); am = new Array(); stx = new Array(); sty = new Array(); for (i = 0; i < no; ++ i) { dx[i] = 0; // set coordinate variables xp[i] = Math.random()*(doc_width-50); // set position variables yp[i] = Math.random()*doc_height; am[i] = Math.random()*0; // set amplitude variables stx[i] = 0.02 + Math.random()/10; // set step variables sty[i] = 0.7 + Math.random(); // set step variables if (ns4up) { // set layers if (i == 0) { document.write(""); } else { document.write(""); } } else if (ie4up) { if (i == 0) { document.write("
"); } else { document.write("
"); } } } function snowNS() { // Netscape main animation function for (i = 0; i < no; ++ i) { // iterate for every dot yp[i] += sty[i]; if (yp[i] > doc_height-50) { xp[i] = Math.random()*(doc_width-am[i]-30); yp[i] = 0; stx[i] = 0.02 + Math.random()/10; sty[i] = 0.7 + Math.random(); doc_width = self.innerWidth; doc_height = self.innerHeight; } dx[i] += stx[i]; document.layers["dot"+i].top = yp[i]; document.layers["dot"+i].left = xp[i] + am[i]*Math.sin(dx[i]); } setTimeo
ut("snowNS()", speed); } function snowIE() { // IE main animation function for (i = 0; i < no; ++ i) { // iterate for every dot yp[i] += sty[i]; if (yp[i] > doc_height-50) { xp[i] = Math.random()*(doc_width-am[i]-30); yp[i] = 0; stx[i] = 0.02 + Math.random()/10; sty[i] = 0.7 + Math.random(); doc_width = document.body.clientWidth; doc_height = document.body.clientHeight; } dx[i] += stx[i]; document.all["dot"+i].style.pixelTop = yp[i]; document.all["dot"+i].style.pixelLeft = xp[i] + am[i]*Math.sin(dx[i]); } setTimeout("snowIE()", speed); } if (ns4up) { snowNS(); } else if (ie4up) { snowIE(); }



pt language="JavaScri
pt">




pt type="text/JavaScri
pt">








worum es in dem film eigentlich geht??

Mallepa 2014: Eine Bande kleiner Jungs stiehlt einen Koffer.

Kurz darauf findet Sho, einer der Jungs, einen der beiden Männer, die vor 14 Jahren auf der Flucht waren. Er scheint in der Sonne zu verbrennen und ist geschwächt, aber nicht gealtert.

Seine Kumpel sind noch mit dem Koffer beschäftigt. Als sie ihn endlich aufbekommen finden sie ihn voller Geld.
Doch da taucht schon der Bestohlene auf. Er zieht eine Pistole und schiesst auf einen der Jungs. Der krümmt sich vor Schmerzen am Boden. Die anderen fliehen.

Zurück bleibt der Koffer, sein Besitzer und der seltsame Fremde. Als Sho zurück geht, ist der Besitzer des Koffers tot. Der Fremde hat ihm das Blut ausgesaugt.

2025 - Jahre sind vergangen und Kei der Vampir ist immer noch bei Sho.
Zusammen mit ihren Kumpel von früher rauben sie Gangster aus. Koshi liefert den Gangstern mit Drogen vollgepumpte Pizza und wenn alle schlafen, gehen die anderen rein und räumen das Geld raus.

Viele die Gackt und Hyde kennen und sie nicht mögen, werden skeptisch sein. Doch der Film bietet nicht nur coole Action-Sequenzen, sondern ist auch teilweise sehr witzig.
Man kann aber nicht sagen, dass der Film platt ist. Die Story ist auch bewegend. Neben der Action und dem Witz wird auf der Gefühlsebene erzählt. Liebe, Schmerz und Verlust spielen immer wieder für alle Beteiligten eine Rolle.

Moon Child ist eine Empfehlung für alle Fans des japanischen Yakuzafilms - für Hyde und Gackt Fans sowieso.


Darsteller und Rollen
Hyde (Hideto Takarai) - Kei
Gackt Camui - Sho
Lee-Hom Wang - Son
Taro Yamamoto - Toshi
Zeny Kwok - Yi-Che
Kôji Chihara - Wani






























GacktJob:



Gackt


Name:
Satoru Okabe
Künstlername:
Camui Gakuto
Geburtstag:
4. Juli 1540 (sagt er in seinen Interviews)
Geburtsort:
Okinawa
Heimatort:
Kyoto
Familie:
Mutter, Vater, ältere Schwester, jüngeren Bruder, Neffen
Blutgruppe:
A
Augenfarbe:
blau, grau, lila ..... er variiert immer
Gewicht:
60kg
Größe:
180 cm
Brustumfang:
98 cm
Taillenumfang:
68 cm
Hüftumfang:
88 cm
Körperfettanteil:
8% (während den Touren 6%)
Ringgröße:
10-14
Sprachkenntnisse:
Englisch, Französisch, Mandarin Chinesisch
Er mag aber auch andere Sprachen wie Spanisch, Italienisch und Koreanisch.
Instumente:
klavier, tuba trompete, horn pusaune,piano, gittare bas,schlagzeug
vorherige bands:drumer in cain?s feel das war eine band mit seinen schulfreunden unteranderem auch mit you!! und malice mizer
seine erste arbeit in der musikszene:
er awar schlagzeugmechanicer in einem kleinen tonstudio (wie süüüs)
Hobbies:
Autos, Autofahren, Billard, Dates, Kampfsport, Ski fahren
Parfüm:
Platinum Egoiste (Chanel/Eau de Toilette)
Haustiere:
-eine Katze, Mei (weiblich, Maine Coon)
-einen Hund, Belle Constantin Chappy (weiblich, deutsche Dachshündin)
Er mag nicht:
Kakerlaken
Lieblingsfarben:
Schwarz und weiß
Lieblingsessen:
Eiersalat (italienischer Salat), Spagetti und Kimchi (koreanisches Gericht)
Lieblingsgetränke:
Tee, Vodka
Essen das er nicht mag:
Süßigkeiten und Reis (er denkt, Reis macht ihn dick)
Lieblingsmanga:
Banana Fish
Lieblingsmangaka:
Yoshida Akimi
Sachen die er mag:
Kerzen, Skelette, Kronleuchter
Lieblingssänger:
Yoshida Miwa, Crystal King, Metallica, etc.
Lieblingssongs:
-Yoshida Miwa: Beauty and Harmony
-verschiedene Moviesoundtracks
-Led Zeppelin: Stairway to Heaven
Lieblingsfilme:
Braveheart, Primal Fear, The Game, City of Angel, Scent of a woman
Stars die er mag:
Brad Pitt, Sandra Bullock, John Travolta, Nicholas Cage, Meg Rayn
weiter jobs:
model,

You

.Name: Korosaki You
Geburtstag: 10 Februar
Blutgruppe: A
Größe: 185 cm
Gewicht: 60 kg
Hobbies: kochen, Motorrad fahren
Zigetretten marke: red malboro
Kurze Info über You: Nachdem Gackt einemal
Pleite war musste er kurzfristig bei You einziehen.und er is einer von gackts besten freunden!


Chacha


Name: Yukihiro Fujimura oda chamraru
Geburtstag: 3. März
Blutgruppe: unbekannt
Größe: 170 cm
Gewicht: 48 kg
Hobbies: schlender, trinken
Tatschae: er hat höhen angst
Kurze Info über Chacha: Er und Gackt
kennen sich schon von der Schule und
waren sehr gute Freunde. Eines Tages
beschloss Ga-chan spontan, ihn in seine
Band auf zunehmen. Chacha ist wegen
seiner langen Haare sehr bekannt.

Ryuichi


Name: Ryuichi Nishida
Instrument: schlagzeug

Er speilte voher bei der band L?arc enciel als diese noch tetsu69 war
er sieht mit seinem mohawk lustig aus

Igao


Name: igao igarashi
Instrument: keyboards
Birthday 27. april
Böutgruppe: b
Hobbys: essen spaziren gehen

Ju-ken


instrument: bass nachfolger von ren
birthday: 27. Juli 1971
Sternzeichen: löwe (wie ich freu)
geburtsort: chiba japan
Größe: 1,85m
Gewicht: 70kg (wow mal ein japaner mit normalen gwichtsverhätnisen)


EX gacktjob mitglieder:


Ren


Blutgruppe: 0
Geburtstag: 12. April
Größe: 165 cm
Gewicht: 50 kg
Hobbies: zeichnen und Mangas lesen
Kurze Info über Ren: Ren ist das kleineste
Mitglied von "Gackt Job" und wird meist
auch als das "knuffeligste" bezeichnet.
Bei "U+K" hört man sein Lachen.

Masa



Name: Masa Shinozaki
Geburtstag: 30. September
Blutgruppe: unbekannt
Größe: 177 cm
Gewicht: 60 kg
Hobbies: fahren und trinken
Parfüm:Carolina Herrara 212 Men
Andere Bands: Dizzy Drive,skipy
Eigenschaften: Masa raucht nicht!
Kurze Info über Masa: Masa ist "ehemaliges"
Mitglied von Gackt Job. Er hat sie Band ver-
lassen und seine eigene gegründet, "Spiky".


Biographi




1995:
Gackt spielte Tropete und Tube, wechselte dann aber zum Schlagzeug weil er der Meinung war, das Blasinstumente seinen Zähnen schaden.
Später trat er der Rockband "Cain?s Feel" bei und übernahm dort die Rolle des Drummers, doch als der Sänger ausstieg übernahm Gackt auch diesen Part.
Er hatte einen sehr strengen Lehrer, der ihn nicht die übliche Zusammenspielung der Band spielen ließ. Doch Gackt war in Eile, weil er innerhalb eines Jahres Meister im Schlagzeugspielen werden wollte und so brachte er es sich unter großer Mühe selbst bei. Jaden Tag um 5 Uhr in der Früh ging er an einen ruhigen Platz eo er alleine war, stellte das Metronom auf und übte so mit seinen Sticks und einen Schlagzeugpad.
Camui tritt der Band "Malice Mizer" bei.
Die derzeitigen Mitglieder waren:
Camui Gackt (Vocal)
Mana (Synzesyther, Gitarre)
Közi (Synzesyther, Gitarre)
Yu-ki (Bass)
Kami (Schlagzeug)
10.10.: MM hat ihren ersten Liveauftritt mit Gackt in Shibuya, einem Stadtteil Tokyos
11.01~22.01.: Ein-Mann Tour "Sany terour Voyage1995"
12.10.: Die erste Singel "Uruwashiki kamen no shotaijo" erscheint
(Mehr über die Discographie von Malice Mizer erfahrt ihr >>hier<<) Nach dem Tod von Kami verfiel Gackt in Depressionen und stieg kurz darauf aus Malice Mizer aus und startete seine Solokarriere. Nun ist er berühmter denn je zuvor, wahrscheinlich der berühmteste J-Pop Sänger Japans. Die Erziehung: Gackt hatte sehr strenge Eltern. Sein Vater spielte Blasinstrumente und so kannte Gackt sich mit diesen sehr gut aus. Spielte für kurze Zeit sogar selbst. Er durfte nicht wie die anderen Kinder seines Alter "leben". Seine Eltern zwangen ihn klassische Musik zu hören. Wollte er fehrsehen so gab es nur klassische Sänder, weil seine Eltern die anderen Programme abgemeldet hatten. Für Gackt war dies eine schlimme Erfahrung, die das heutige Verhältnis mit seinen Eltern nicht gerade erfreulich macht. Die Erziehung - Das Klavier: Mit drei Jahren begann Gackt Klavier zu spielen. Es machte ihm sehr Spaß und er freute sich immer auf die nächste Stunde, was vielleicht daran lag, dass er auch seinen Lehrer sehr mochte. Doch da seine Eltern und er, wie Gackt noch klein war, viel umziehen mussten wechselten auch seine Lehrer was in dazu trieb das Klavierspielen zu hassen. Doch er musste, ob er wollte oder nicht, mindestens 3 Stunden am Tag vor dem Klavier sitzen. Ob er spielte war ihm überlassen. Eines Tages war es Gackt genug und er trieb seinen Lehrer zur Verzweiflung. Dieser verkündete seinen Eltern, dass Gackt untalentiert sei und aufhören solle. Als Gackt 14 Jahre alt war hatte er einen Freund der Klavier spielte. Da Gackt es nicht ertragen kann, dass jemand in Sachen besser ist als er, fing er wieder an zu spielen und wurde bald Profi. Trauma oder Wirklichkeit: Als Gackt 8 Jahre alt war wäre er fast ertrunken. Seit diesem Zeitpunkt behauptet er Geister und tote Menschen sehen zu können. Eine Zeit lang sprach er sogar mit ihnen. Seine Eltern wurden immer verzweifelter, bis sie sich entschlossen ihn ins Krankenhaus zu bringen. Dort wurde Gackt nach mehreren Untersuchungen in die Abteilung "Schwerkranke od. Kinder die bald sterben werden" gesteckt. Dort war Gackt ein Aussenseiter. Er wollte sich mit niemandem anfreunden da er Angst hatte das die Geister seine Freunde töten würden. Es vergingen Wochen und Gackt wurde nicht entlassen, weil er noch immer mit "ihnen" redete. Mache Ärtze behaupteten schon, dass er für ihmmer dortbleiben würde. Doch Gackt war dies nicht recht und so spielte er den Leuten vor, dass er wieder ganz "normal" sei. Am nächsten Tag wurde er entlassen. Ehe und Scheidung: Ja, Gackt war, wenn auch führ kurze Zeit, verheiratet. Als er noch in einem Kasino arbeitete lehrnte er eine Koreanerin kennen. Später heirateten sie, obwohl die Ehe für Gackt keine Bedeutung hatte. Doch da er damals schon berühmt war wurden er und sie regelrecht von Reportern belagert, was das Zusammenleben der Beiden recht beeinflusste. Eines Tages war es seiner Frau genug und sie ließ sich kurzerhand scheiden. Gackt sagt aber, dass nicht nur die Reporter ander der gescheiterten Ehe schuld wären. Wenn sein Name jemals wieder neben einem anderen im Eheregister stehen würde, so sagt er, bringe er sich um.














Miyavi



Name: Miyavi
Früher bekannt als Miyabi
Position: ehemaliger Gitarrenspieler und back up Sänger bei Due le quartz , heute als Solo Künstler
Geburtstag: 14. September 1981
Geboren in: Hyougoken, Japan
Grösse: 185 cm
Gewicht: 57 kg
Lieblingsfarbe: Pink. lila, (als ob man das ncih merken würde XD)
Zigarettenmarke: früher seven star box soll aber vor kurzen nichtraucher geworden sein


Intressante Tatsachen:
Miyavi behauptet sein eigener Lieblingskünstler zu sein. Lieblingsmarken von ihm sind BA-TSU, Jean Paul Gaultier, Gucci usw. Er hasst Brokkoli und Tomaten Saft aber liebt Schokoladen Kuchen, Hünchen und inari sushi (Tofuröllchen) Er bewundert Toshiya von Dir en Grey und Kazuki von Raphael. Bevor Miyavi Musiker wurde wollte er früher Artzt werden um Leuten zu helfen. Miyavi hat 3 Piercings im Gesicht, einmal in der rechten augenbraue, im linken Nasenloch und in der Unterlippe. Sechs hat er im Ohr und ein geheimes Piercing. Das intressante am Lippenpiercing ist das es ganz durch die Lippe geht. Miyavi liebt zwar Tattoos und Piercings aber findet es nicht gut wenn ein Mädchen sowas hat, er meint so lang sie niedlich und süss ist reicht das völlig aus.
Miyavi war das jüngste Mitglied von Du é le Quarz, in dieser Zeit wurde er Miyabi genannt was soviel wie elegant bedeutet. 2002 trennte sich aber Du é le Quarz dann.



mit kleiner punk puppe süss ne??


beide affen geil =)



Dir En Grey (diru)



da sehn se alle lieb süss und nett aus...^^


Kyo


Name: Niimuar Tooru (Sänger)
Birthday: 16.02.1976
Alter: 29
Geburtsort: Kyoto
Bluttgruppe: B
Größe: 1,60m
Gewicht 42kg



Die


Name: Ando Daisuke
Birthday: 24.12.1974
Alter: 31
Geburtsort: Mie
Blutgruppe: B
Größe: 1,78m
Gewicht: 57kg

Toschiya



Name: hara Toshiya
Birthday: 31.03.1977
Alter: 28
Geburtsort: Nagano
Bluttgruppe: B
Größe:1,78m
Gewicht: 58kg


Shinya


Name: terachi Shinya (drums)
Birthday: 24.02.1978
Alter: 27
Geburtsort: Osaka
Bluttgruppe: B
größe: 1,70m
Gewicht: 42kg



Kaoru


Name: Niikura kaoru (gittare/leader)
Birthday: 17:02.1974
Alter: 31
Geburtsort: Hyoga
Bluttgruppe: A
Größe: 1,70m
Gewicht: 45kg









Bandgeschichte
Dir en grey entstand 1997, als die Mitglieder der Indie-Gruppe La:Sadies den Bassisten Toshiya aufnahmen. Nach der Veröffentlichung des Mini-Albums MISSA und der Singles JEALOUS und -I'll- (Platz 7 der japanischen Oricon Charts) nahm sich Yoshiki von X-Japan ihrer an und produzierte 1999 mit ihnen die drei Singles AKURO NO OKA, YURAMEKI und -ZAN-, welche zeitgleich veröffentlicht wurden (was für einen Newcomer sehr außergewöhnlich ist) und alle drei in die Top 10 der Oricon Charts einstiegen. Es folgten daraufhin noch zwei weitere Singles und schließlich ihr erstes Album GAUZE, zu dem es eine Tournee gab, sowie ein Video mit einer kompletten Visualisierung aller Songs des Albums. Im Jahr 2000 veröffentlichten sie ein Video mit dem Abschlusskonzert ihrer ersten großen Japan-Tour auf Ōsaka-jō, weitere Singles, und ihr zweites Album MACABRE. Damit waren Dir en grey als feste Größe etabliert; weitere Alben und Tourneen in Japan folgten, bevor die Band im Jahre 2002 das erste mal Japan verlässt um Konzerte in Shanghai, Hong Kong, Taiwan und Korea zu geben.
Am 28. Mai 2005 hatten sie ihren ersten Auftritt in Deutschland in der Columbiahalle in Berlin. Das Konzert war innerhalb von wenigen Tagen vollständig ausverkauft ohne ein einziges Plakat oder sonstige Promotion, nur über Mundpropaganda! Insgesamt kamen 3500 Besucher zu dem Konzert. Neben dem Auftritt in Berlin traten Dir en grey auch vor einem größeren Publikum und stärkerer Medienpräsenz bei Rock am Ring am 06. Juni 2005 und Rock im Park am 08. Juni 2005 auf. Es folgten noch ein Konzert in Paris am 24. Juli 2005 und ein Auftritt beim Octopus Rock Festival in Belgien am 26. Juli 2005. Es gibt auch schon Gerüchte über weitere Konzerte in Deutschland für das Frühjahr 2006, diese sind aber noch nicht bestätigt worden!


die is soo süss



ohh yeaher lächelt voll süss










Mucc



Tatsurou:Gesang
Miya :Gitarre
Yukke :Bass
Satochi :Drums

Mucc:aussprache-mukku
Mucc:Angura-kei band




Tatsurou:Gesang
Miya :Gitarre
Yukke :Bass
Satochi :Drums

Mucc:aussprache-mukku
Mucc:Angura-kei band



Tatsuro



Name :Iwagami Tatsuro

Geburtstag: 21. August 1979

Geburtsort: Mito

Größe : 182 cm

Gewicht : 61 kg

Blutgruppe: ??

Hobbies :Zukunft Planen, alles was spaß macht

Lieblings Essen:Oshishi, ramen, pizza

Sein größter Schatz:Familie

Wofor er am meisten Angst hat:Das er eines Tages nicht mehr gut singen kann

Wenn du 3 Wünsche frei hast was wünscht du dir:
Ich würde sagen �bitte gib mir 100 wünsche� und das dann mal drei

Das schlimmste Missgeschick von dir:
Das ich geboren wurde...

Dein komischster Traum:Ich hab von miya geträumt

Welchen Sänger er mag:Sakurai of Buck-Tick

Wann und wo bist du das erste Mal aufgetreten:
Im zweiten Jahr auf der Highschool

Welcher ist dein Lieblings Song:Itai tegami

Was machst du vor live Auftritten:Ich schminke mich

Und was machst du danach:Ich wasch mir das Make-up runter

Wobei bekommst du Stress:Ich bin nie gestresst

Was würdest du in 10 Jahren über dich sagen:Ich hab es gut gemacht

Nachricht an deine Fans:
Fangt mich doch wenn ihr könnt

Lieblingswort
Bainara!


Miya

>img src="http://www.blue-neurose.de/images/mucc-(miya)2.jpg">

Bürgerlicher Name: Yaguchi Masaaki

Geburtstag: 26. Juli 1979

Geburtsort: Präfektur Ibaraki

Größe: 167 cm

Gewicht: 54 kg

Blutgruppe: 0

Familie:Vater, Mutter, ältere Schwester, älterer Bruder

Welche Geschenke hast du gern:Zigaretten / CDs /Bücher /Liebe

Lieblingsband:Hiromichi Hiromichi Nakano / 291295=HOME / Debbie Rock

Hobby:PC

Lieblings CD: Rinpu (Limp Bizkit?!)

Lieblingsfarbe:rot

Lieblings Zigarette:Marlboro Menthol Box

Wann fühlst du dich glücklich:Wenn ich schlafe

Was möchtest du später mal haben:einen Sohn

Erstes Live, das du gesehen hast:X

Was sagen die anderen über dich:
Tatsurou> ein kleiner süsser Typ
Yukke> kindlich
Satochi> gebildet

Was sagst du deinen Fans:Gebt mir Liebe


Yukke


Bürgerlicher Name:Fukuno Yusuke

Geburtstag: 5. November 1979

Geburtsort: London (Präfektur Ibaraki)

Größe: 174 cm

Gewicht: 55 kg

Blutgruppe: A

Was magst du:Klamotten und Manga

Lieblingsbands:Gabriel Chelsea/ Nine Heads/ Hiromichi

Hobby:Internet surfen, lesen

Welche Mädchen mag er:süße Mädchen

Lieblings CD:Buck-Tick "One life one death"

Lieblingsmanga:Alles von Kusumoto undJunji Ito

Lieblingsessen:Schlagsahne, Süßes

Verhasstes Essen:Muscheln

Lieblingswort:Bitte sei meine Puppe

Familie:Vater, Mutter, jüngerer Bruder, jüngere Schwester

Lieblingsfarbe:Blau

Lieblings Zigarettenmarke:Marlboro Menthol Lights

Lieblings Parfüm:Sculpture

Lieblings Mädchen Typ:ein süßes und inteligentes Mädchen

Welche Mädchen magst du nicht:Vulgäre Mädchen

Schlimmster Traum:Ich habe Tatsus Nippel geleckt

Erste CD die du dir gekauft hast:ZOO "Chu-chu train"

Die erste Band die du live gesehen hast:GLAY

Was sagst du über die anderen Members:
Tatsurou: sei lieber
Miya: du bist ein Kämpfer
Satochi: du bist gut beim kämpfen weiter so

Deine Botschaft an die Fans:Yaa, ich binsYukke. Set alle liebe Kinder



Satochi


Bürgerlicher Name:Takayasu Satoshi

Geburtstag: 12. August 1979

Geburtsort: Mito / Ibaraki

Größe: 170 cm

Gewicht: 62 kg

Blutgruppe: A

Was ist dein Lieblingsgeschenk:Stick

Liebstes Mädchen:böse Mädchen, süsse mit grossen Augen

Lieblings CD:Kemuri

Lieblingsmanga:Oyaji

Lieblingsessen:Fleisch

Familie:5 Leute

Tick/Lieblingssatz:-

Lieblingsfarbe:Beige

Lieblings Zigarette:Marlboro Lights Menthol

Lieblings Perfüm:Samurai

Wann fühlst du dich glücklich:Wenn ich Reis koche

Dein schlimmster Traum:Ich hab MUCC verlassen....

Letztes Wort:Ganbarimasuka



ja mein lieber yukk er is soo süss



yukke sihet immer so verträumt aus...



das mein absolutes lieblings bild von ihm.....!!!





er is soo geil.....



miya is ja auch ein süsse ne??












und habta rausgekrigt we rmein liebling vin mucc is????
jeder der es weiss muss muss sich bei mir melden und mir die lösung sagen ann krgta nen kiss ; )


The Gazette






Aoi





Geburtstag:
20.01.1979
Geburtsort:
Mie
Sternzeichen:
Steinbock
Familie:
Mutter, Vater, 1 älteren Bruder und 1 ältere Schwester
Größe:
1,71 m
Gewicht:
55 kg
Blutgruppe:
A Schuhgrösse:
26
(41 in Deutschland)
Ringgrösse:
19 - 23
Hobbys:
Komponieren, Gitarrensolos
Sammlung:
Sonnenbrillen
Zigaretten:
Marlboro Menthol
Lieblingsfarbe:
weiß, schwarz
Lieblingstiere:
Hund, Katze
Lieblingsmarke:
Regardless
Lieblingsgetränk: Asahi super dry (Bier)
Parfüm:
Davidoff, sculpture, samurai
Piercings:
Unterlippe rechts, 1 am linken Ohr, 3 am rechten Ohr
Lieblingstyp:
sanfte Personen, die gut kochen können
verhasster Typ: Personen, die schnell verärgert sind
vor Gazette: Artia


Kai






Geburtstag:
28.10.1981
Geburtsort:
Tokushima
Sternzeichen:
Skorpion
Familie:
Mutter, Vater
Größe:
1,72 m
Gewicht:
55 kg
Blutgruppe:
B
Schuhgrösse:
25-27 (40-42)
Ringgrösse:
19 - 21
Hobbys:
Fussball, Kochen,
Sammlung:
Zippo-Feuerzeuge
Zigaretten:
Red Malboro BOX
Lieblingsfarbe:
weiß, schwarz, rot, blau, silber, gold
Lieblingstiere:
Hund, Tieger, Aligator/Krokodil
Lieblingsmarke:
Custom culture, Justin Davis and TENDERLOIN, Stalin gear
Lieblingsgetränk: Apfelsaft
Parfüm:
Jaguar, sculpture, blue four men
Piercings:
zwei am linken Ohr
Lieblingstyp:
Die Person, die dich empfängt, wenn du nachhause kommst
verhasster Typ: Personen, die sich hinter anderen verstecken
vor Gazette: Mareydi†Creia


Reita





Geburtstag:
27.05.1981
Geburtsort:
Kanagawa
Sternzeichen:
Zwillinge
Familie:
Mutter, Oma, ältere Schwester
Größe:
1,72 m
Gewicht:
55 kg
Blutgruppe:
A
Schuhgrösse:
26 (41 in Deutschland)
Ringgrösse:
17
Hobbys:
Filme ansehen
Sammlung:
DVD's
Zigaretten:
Mild Seven Lights
Lieblingsfarbe:
weiß, violett, rot
Lieblingstiere:
Papagei
Lieblingsmarke:
Cropped Head - Lock, Deal Design, Anticlass, King Mob Tenderloin
Lieblingsgetränk: Liveguard
Lieblingsfilm: Face Off - Im Körper des Feindes
Lieblingsmanga: Intial D
Parfüm:
benutzt er selten
Piercings:
einen links und rechts im Ohr
Lieblingstyp:
die erwachsen denken und feminin sind
verhasster Typ: die böse Wörter benutzen
vor Gazette: Karasu, Ma'die Kusse, Kar+te=zyAnose


Ruki




Geburtstag:
01.02.1982
Geburtsort:
Kanagawa
Sternzeichen:
Wassermann
Familie:
Mutter, Vater, einen älteren Bruder, Hund
Größe:
1,62 m
Gewicht:
?
Blutgruppe:
B
Schuhgrösse:
25,5 (40,5)
Ringgrösse:
17 am Mittelfinger
Hobbys:
Einkaufen
Sammlung:
Sonnenbrillen
Zigaretten:
hat aufgehöhrt
Lieblingsfarbe:
schwarz, violett, rot, silber
Lieblingstiere:
Hund (Chihuahua), Katze
Lieblingsmarke:
PINK DRAGON, THE GAMBLER$, Anticlass, Creamsoda
Lieblingsgetränk: Kirin Koiwai Apple
Parfüm:
CO2
Piercings:
fünf am rechten Ohr
Lieblingstyp:
niedliche, wunderbare Personen
verhasster Typ: dumme Personen, schmutzige Frauen
verhasstes Essen: grünen Pfeffer und Kidney-Bohnen
vor Gazette: Mikoto, Ma'die Kusse, Kar+te=zyAnose




Uruha




Geburtstag:
09.06.1981
Sternzeichen:
Zwillinge
Familie:
Mutter, Vater, zwei ältere Schwestern
Größe:
1,77 m
Gewicht:
62 kg
Blutgruppe:
0
Schuhgrösse:
27,5 (42,5)
Ringgrösse:
19
Hobbys:
Billiard, Fußball, Bowlen, Pachinko
Sammlung:
Ringe, Parfüm
Zigaretten:
Marlboro Menthol Light, Maremen Light
Lieblingsfarbe:
violett, grau
Lieblingstiere:
Hund, Pinguin, weisser Bär (Eisbär?), Ente
Lieblingsmarke:
PPFM ,CHROME HEARTS, dokomo rude gallery
Parfüm:
Gucci Rush, Bvlgari
Piercings:
vier am rechten Ohr, fünf am linken Ohr
Lieblingstyp:
Personen die sanft, erwachsen sind
vor Gazette: Karasu, Ma'die Kusse, Kar+te=zyAnose

Gegründet: 2002
Status: Indie
Ausgesprochen: Gazetto
Label: PSMusic

Gazette wurde 2002 von Ruki (Sänger), Uruha (Gitarrist), Aoi (Gitarrist), Reita (Bassist) und Yune (Schlagzeuger) gegründet. Ruki, Uruha und Reita spielten zuvor in der Band Ma'die Kusse danach wechselten sie zu Kar+te=zyAnose; Aoi und Yune spielten in der Band Artia bis sich die fünf Anfang 2002 zusammenschlossen und Gazette entstand.

Im April 2002 brachten sie ihre erste Single "Wakaremichi" und ihre ersten VHSs heraus "SENCHIMENTARU VIDEO" und "Sentimental On
igokko". Im Oktober kamen dann unter dem Label Matina zwei wetere Single und eine VHS herraus "Kichiku Kyoushi -Dokushin 32-sai Dokushin- no nousatsu kouza", "Gozen 0-ji no torauma RAJIO" (Singles) und "titre non défini" (VHS). Bald darauf folgte ihre erstes One-Man Konzert.

Anfang 2003 verließ Yune die Band und wurde kurz darauf (im Februar 2003) durch Kai (ex-Mareydi†Creia)ersetzt. Einen Monat später (im März 2003) gehöhrten Gazette offiziell zu dem Label PS Company.
Kurz darauf (im Mai 2003) startete ihre erste richtige Tour mit der Band Hanamuke. Gazette schrieb zusammen mit Hanamuke zwei Songs. Ihre zweite Tour starteten sie mit der Band Vidoll. Sie erschienen mit ihnen auf dem Titelbild der Musikzeitschrift "Cure".

Anfang Dezember gaben sie ein Two-Man-Show zusammen mit Deadman und am 28.Dezember 2003 tratten sie zusammen mit MUCC, Merry, Miyavi, +D'espairsRay+, deadman, Gullet, DAIGO?STARDUST, Kra und Pink Halleluja bei dem "Beauti-fool's Fest '03" auf, einem großen Event der Zeitschrift "FOOL'S MATE".

Am 16.Januar 2004 gaben sie ihr erstes großes On
e-Man-Konzert, das am 28.04.2004 als DVD unter dem Namen "Tokyo saihan ~JUDGMENT DAY~ 2004.1.16 SHIBUYA-AX LIVE DVD" veröffentlicht wurde. Außerdem eröffneten sie am selben Tag ihren offiziellen Fanclub.

Am 30.März veröffentlichten sie ihr erstes Mini-Album "MADARA" , welches es bis auf Platz 2 der Oricon Indie Charts schaffte! Gazette wurden immer berühmter!
Am 23.April nahmen sie ihr zweites Konzert für die DVD "Heisei Banka" auf, die am 25.August erschien.

Im Mai veröffentlichten sie ihre erste PV-DVD "MADARA". Auf dieser DVD befanden sich 6 PVs + Making ofs der Songs, die auf dem Mini-Album "MADARA" erschienen waren.

Ende September und Anfang Oktober gaben sie zusammen mit Kra und bis eine weitere Tour. Am 13.Oktober brachten sie ihr erstes und lang erwartetes Full-Album "DISORDER" heraus, das bis auf Platz 5 der Oricon Daily Charts kam!

Am 09.März 2005 brachten Gazette 3 Singles heraus "[reila] Lesson. G", "[reila] Lesson. O" und "[reila] Lesson. D". Auf den ersten beiden Singles befinden sich 2 Songs + 1 Extra-Song. Auf der dritten Single befindt sich anstatt des Extra-Songs das Making of des PVs.

Danach folgte die "Tour 2005 Maximum Royal Disorder" vom 16. März bis zum 16. April, mit zweitägigem Finale im "Shibuya kokaido" in Tokyo, wobei das Konzert am 17. schnell ausverkauft war.
Dort wurde ebenfalls die Live-DVD " STANDING TOUR 2005 FINAL [M.R.D]" aufgenommen, die am 06.07.05 veröffentlicht wurde.

Am 03.08.2005 erschien ein neues Mini-Album "Gama" mit 5 Songs, hierfür wurde das PV "Cockroach" gedreht, was allerdings nie veröffentlicht wurde. Zwei Tage später begann die "Standing Tour 2005 [gama] The under ground red cockroach", mit 13 Konzerten im August und "[Psychedelic Dirty] Tour Final" am 24.09. im "kokusai Forum hall A" in Tokyo.

Im Oktober erschien dann ihr erstes Photobook namens "Verwelktes Gedicht" mit 80 Seiten und Hardcover. Die Bilder wurden in Österreich auf einem Schloß gemacht, wo auch das neue PV "Cassis" gedreht wurde. In der erste Pressung war der neue Song "Kare uta" enthalten.
Desweiteren geht das alte Label PSCompany mit King Records eine Verbindung ein, aus der das neue Label PSMusic entsteht. Dieses Label verwaltet nun Gazette und weitere Bands wie Miyavi, Kra, Alice nine, 36481? und Kagrra. Daraufhin erschienen alle alten Auflagen am 23. November unter dem namen des neuen Labels.

Gazettes neuste Single "Cassis" erschien am 07.12.2005 und es gibt neben der normalen, zwei weitere Pressungen: den A Type mit der Single und dem PV zur Single und den B Type mit der Single und Bonus Track "Bite to All".
Vom 11.Dezember bis zum 22. waren Gazette zusammen mit Miyavi, Kagrra, Kra und Alice Nine auf der "Peace & Smile Carnival tour2005", die mit 6 Konzerten in den großen "Zepp" Hallen der Großstädte stattfand.

Anfang Februar werden sie dann drei Monate auf Tour gehen, die "Standing Live tour 2006 "Nameless Liberty.Six Guns... "" vom 11.02. bis zum 07.05.06, die ganze 34 Konzerte beträgt und dessen Finale am 07.05.06 im bekannten "Nippon Budokan" in Tokyo stattfindet, wo für ganze 10 000 Fans Platz ist!

Passend zu der langen Tour, wird am 08.02.06 das neue Album "NIL" erscheinen, mit 12 Tracks und 2 Auflagen: die "First Edition" mit den 12 Tracks, 28 seitiges Booklet und mit spezieller Velour Verpackung, plus einer DVD mit dem PV zum neuen Song [Shadow VI II I ] und die "Normal Edition" mit den 12 Tracks und 16 seitigem Booklet




is er nich sweet??





















Brad Pitt wuchs gemeinsam mit seinen beiden jüngeren Geschwistern unter der Obhut seines Vaters auf, der besonders darauf Wert legte seine Kinder zu gläubigen Baptisten und regelmäßigen Kirchengängern zu erziehen. Nachdem Brad seinen Abschluß an der Kickapoo High gemacht hatte, studierte er Journalismus und Werbung an der Universität von Missouri. Kurz vor seinem Abschluß, brach er sein Studium jedoch ab und machte sich auf nach Hollywood um Filmstar zu werden. Seiner Familie und seinen Freunden erzählte er, er würde das Art Center College of Design in Pasadena besuchen, denn er hatte Angst davor ihnen zu sagen, daß er es auf die berühmte "vom Tellerwäscher zum Millionär"-Weise in L.A. versuchen wollte.
In Hollywood angekommen, verdiente Brad sein erstes Geld als Kellner, Limo-Chauffeur und in Hähnchen-Verkleidung auch bei der Restaurant-Kette "El Pollo Loco". Nachdem er ein paar Schauspielstunden genommen hatte, landete Brad seine erste Rolle als Freund von Priscilla Presley's Tochter in Dallas. Danach spielte er in einen unglaublich schlechten Film namens Cutting Class, bei dem er zwar keine schauspielerische Glanzleistung ablieferte, dafür aber Jill Schoelen kennen lernte. 1991 dufte Brad in Ridley Scott's Thelma & Louise Geena Davis zu ihrem ersten Orgasmus verhelfen und gleichzeitig seine Buchmuskeln vor der Kamera präsentieren. Endlich hatte die Welt Notiz von ihm genommen.
In den folgenden Jahren war Brad Pitt an der Seite von Juliette Lewis im Fernsehfilm Too Young To Die? und im Roadmovie Kalifornia zu sehen. Seine Auftritte in Interview with the Vampire und Legends of the Fall steigerten Brad's Bekanntheitsgrad und verschafften ihm den Titel "The Sexiest Man Alive", den die Zeitschrift People alljährlich vergibt. 1996 war das Jahr, in dem Brad Pitt zeigte, daß er nicht nur gut aussieht, sondern auch ein guter Schauspieler ist. In David Fincher's Seven gab er einen L.A. Police Detective zum Besten und für seine Rolle als psychotischer Patient in Terry Gilliam's Twelve Monkeys wurde er sogar für einen Oscar nominiert.
Jetzt hatte es Brad endlich geschafft. Er gehörte nun zu den erfolgreichsten Schauspielern Hollywoods und bekam für seine nächsten Filme Gagen in zweistelliger Millionenhöhe angeboten. Nach seiner Zusammenarbeit mit Harrison Ford in The Devil's Own, war Brad als der personifizierte Tod in Meet Joe Black und in als Heinrich Harrer in Seven Years in Tibet zu sehen. 1999 arbeitete Brad erneut mit David Fincher zusammen. In Fight Club verkörperte er Edward Norton's Alter Ego Tyler Durden. Auf Grund seines kontroversen Themas wurde der Film nicht nur mit Lob überschüttet, sondern teilweise auch sehr stark kritisiert. An Brad's schauspielerischen Leistungen hatte jedoch keiner etwas zu bemängeln.

Im Jahre 2000 stand Brad Pitt für Guy Ritchies Snatch als unverstandener Zigeuner vor der Kamera, bevor er mit Friends Star Jennifer Aniston vor den Traualter trat. Im folgenden Jahr lief es für den frisch gekürten "Most Sexy Actor Alive" ebenfalls blendend und so war er an der Seite von Robert Redford in dem Spionage Thriller Spy Game zu sehen. Des Weiteren stand er für Steven Soderberghs hochgelobtes Remake Ocean's Eleven und für Gore Verbinskis Krimi Komödie The Mexican vor der Kamera. Im Jahr 2002 begnügte sich Brad Pitt in Full Frontal und in George Clooneys Regiedebüt Confessions of a Dangerous Mind mit Cameo Auftritten, bevor er in dem Animationsfilm Sinbad: Legend of the Seven Seas dem Titelhelden die Stimme lieh.

In Wolfgang Petersons Epos Troy war Brad Pitt im Jahre 2004 als legendärer Kämpfer Achilles zu sehen, der bei der Einnahme der legendären Stadt Troja eine große Rolle spielte. Noch im selben Jahr machte er sich erneut mit Danny Ocean (George Clooney) auf Beutezug und versuchte in Ocean's Twelve erneut einen großen Coup zu landen. Im Jahre 2005 ging seine vermeintliche Traumehe mit Jennifer Aniston in Brüche, woran seine Mr. & Mrs. Smith Filmpartnerin Angelina Jolie nicht schuldlos sein soll. In dem Action Thriller waren die beiden nämlich als attraktives Profikiller-Ehepaar zu sehen, das eines Tages auf den jeweiligen Partner angesetzt wird. Im Jahr 2006 wird Brad Pitt zusammen mit Cate Blanchett in Babel und zusammen mit sich selbst in Chad Schmidt zu sehen sein
































viel spass beim puzzeln

Die

rm action="http://www.flash-gear.com/index.php?pfq" method="post" target="_new">ED allowScriptAccess="never" src="http://five.flash-gear.com/npuz/puz.php?c=f&o=1&id=1808222&k=87369543&s=150&w=450&h=600" quality=high wmode=transparent scale=noscale salign=LT bgcolor="FFFFFF" WIDTH="600" HEIGHT="750" NAME="puz53767" ALIGN="" TYPE="application/x-shockwave-flash" PLUGINSPAGE="http://www.macromedia.com/go/getflashplayer" />





Gackt

rm action="http://www.flash-gear.com/index.php?pfq" method="post" target="_new">ED allowScriptAccess="never" src="http://five.flash-gear.com/npuz/puz.php?c=f&o=1&id=1808229&k=37033739&s=150&w=600&h=450" quality=high wmode=transparent scale=noscale salign=LT bgcolor="FFFFFF" WIDTH="750" HEIGHT="600" NAME="puz152730" ALIGN="" TYPE="application/x-shockwave-flash" PLUGINSPAGE="http://www.macromedia.com/go/getflashplayer" />




miyavi

rm action="http://www.flash-gear.com/index.php?pfq" method="post" target="_new">ED allowScriptAccess="never" src="http://five.flash-gear.com/npuz/puz.php?c=f&o=1&id=1808233&k=84729385&s=150&w=450&h=300" quality=high wmode=transparent scale=noscale salign=LT bgcolor="FFFFFF" WIDTH="600" HEIGHT="450" NAME="puz120701" ALIGN="" TYPE="application/x-shockwave-flash" PLUGINSPAGE="http://www.macromedia.com/go/getflashplayer" />





The Gazette

rm action="http://www.flash-gear.com/index.php?pfq" method="post" target="_new">ED allowScriptAccess="never" src="http://five.flash-gear.com/npuz/puz.php?c=f&o=1&id=1808237&k=81889898&s=150&w=600&h=450" quality=high wmode=transparent scale=noscale salign=LT bgcolor="FFFFFF" WIDTH="750" HEIGHT="600" NAME="puz354081" ALIGN="" TYPE="application/x-shockwave-flash" PLUGINSPAGE="http://www.macromedia.com/go/getflashplayer" />








Japan

Amtssprache Japanisch
Hauptstadt Tokio (international auch Tokyo) (東京 Tōkyō)
Staatsform Parlamentarische Monarchie Kaiser (Tennō) Akihito (明仁)
Ministerpräsident Junichirō Koizumi (小泉 純一郎)
Fläche ² 377.835 km²
Einwohnerzahl 127.417.244 (Juli 2005)
Bevölkerungsdichte 337 Einwohner pro km² BIP
Währung Yen (円 En)
Zeitzone UTC+9 (JST)
Nationalhymne Kimi Ga Yo (君が代)
Kfz-Kennzeichen J
Internet-TLD .jp
Vorwahl +81


Japan (jap. 日本 Nihon/Nippon)ist nach Indonesien, Madagaskar und Papua-Neuguinea der viertgrößte Inselstaat der Welt. Er liegt im Pazifik vor den Küsten Russlands, Koreas und Chinas.
Der Landesname setzt sich aus den Zeichen 日 (Aussprache ni, in der Bedeutung �Tag� oder �Sonne�) und 本 (Aussprache hon, in der Bedeutung �Ursprung� oder �Wurzel�) zusammen. Japan ist deshalb auch bekannt als �Land der aufgehenden Sonne�. Sowohl der frühere mythologische Name Cipangu als auch Japan leiten sich vermutlich von der chinesischen Aussprache der Schriftzeichen (chin. 日本國 rìbĕnguó) ab.
Mit Japan befasst sich ein eigener Bereich der Kulturwissenschaft und Landeskunde, die Japanologie.



Japan ist eine Inselkette, die sich entlang der Ostküste Asiens erstreckt. Die Hauptinseln sind Hokkaidō im Norden, die zentrale und größte Insel Honshū, sowie Shikoku und Kyūshū im Süden. Dazu kommen ca. 4.000 kleinere Inseln, die sich vor allem in der Seto-Inlandsee und als Ryūkyū-Inseln konzentrieren.
Über dem gesamten Archipel verläuft eine Gebirgskette, die ungefähr 73% der Landmasse Japans ausmacht. Der höchste Berg Japans ist der Fujisan auf der Hauptinsel Honshū mit 3.776 m über dem Meeresspiegel. Nur in den Hauptballungsgebieten Kantō (mit Tōkyō und Yokohama) und Kansai (Ōsaka, Kyōto und Kōbe) finden sich größere Ebenen. Auf Grund des Mangels an Flachland werden Berghänge durch Terassenfeldbau kultiviert.

Klima
Aufgrund der Nord-Süd-Ausdehnung des Landes ist das Klima in Japan sehr unterschiedlich ausgeprägt, die Inselkette erstreckt sich von der kalt-gemäßigten Klimazone in Hokkaidō, mit kalten und schneereichen Wintern, bis in die Subtropen in Okinawa. Dazu kommt der Einfluss von Winden - im Winter vom asiatischen Kontinent zum Meer, und im Sommer vom Meer zum Kontinent. Im späten Juni und frühen Juli fällt im Süden ein Großteil des Jahresniederschlages als monsunartige Regenfront (jap. 梅雨前線 baiu zensen). Außerdem ist im Sommer und im Herbst Taifun-Saison mit durchschnittlich über zwanzig Wirbelstürmen jährlich.
Japan kann wegen seiner breit gefächerten geographischen Verhältnisse in sechs Hauptklimaregionen eingeteilt werden:
Hokkaidō: nicht sonderlich starke Niederschläge, aber während der langen kalten Winter größere Schneeverwehungen
Japanisches Meer/Ostmeer: Der Nordwestwind im Winter bringt starken Schneefall. Im Sommer ist diese Region kühler als die pazifische Region, jedoch gibt es hier öfter Föhn.
Zentrales Hochland (Chūō-kōchi): starke Temperaturunterschiede zwischen Sommer und Winter sowie Tag und Nacht, geringe Niederschläge
Seto-Inlandsee: Die Berge der Region Chūgoku und Shikoku halten den Wind auf und führen zu einem ganzjährig milden Klima.
Pazifikregion: kalte Winter mit geringem Schneefall und heiße trockene Sommer
Nansei-shoto (Ryūkyū-Inseln): Subtropisches Klima mit warmen Wintern und heißen Sommern. Starke Niederschläge vor allem während der Regenzeit, regelmäßig auftretende Taifune.

Die zehn größten Städte
Tōkyō (Tokio) (8.340.000 Einwohner) � Yokohama (3.375.500) � Ōsaka (2.639.700) � Nagoya (2.213.700) � Sapporo (1.874.900) � Kōbe (1.523.900) � Kyōto (1.469.500) � Fukuoka (1.400.100) � Kawasaki (1.315.900) � Hiroshima (1.155.600)

Infrastruktur

Die gut ausgebauten Bahntrassen Japans haben eine Gesamtlänge von 23.577 km. Das entspricht Platz 14 (Stand 2004) der Weltrangliste (zum Vergleich: Deutschland liegt mit 46.142 km auf Platz 9; Stand 2004; Quelle: CIA World Factbook).
Die Ost-West-Verbindung des Shinkansen ist die Lebensader des Landes. Zu den Olympischen Spielen Tōkyō wurde 1964 die erste Strecke von Tōkyō nach Osaka eröffnet. Damit ist Japan das Mutterland des modernen Hochgeschwindigkeitszugs. Durch Linien der sieben Nachfolgegesellschaften der privatisierten Staatsbahn NJR, durch Privatbahnen, Überlandbusse und Fähren ist nahezu jedes Dorf und jede kleine Insel in Japan an das Netz angeschlossen. In den Städten gibt es exzellente Nahverkehrsverbindungen, U-Bahnen wie in Tōkyō, Osaka, Kyōto und vielen anderen, Straßenbahnen wie in Hiroshima oder Matsuyama und natürlich Busse. Auch ungewöhnliche Lösungen finden sich in Japan, wie die Einschienenbahn Kitakyūshū. Bahn- sowie Nahverkehrsbeförderungsgebühren schwanken stark nach Region und Betreibergesellschaft, sind aber wegen fehlender staatlicher Subventionierung im allgemeinen hoch.
Ein Auto besitzt in Japan in erster Linie die Landbevölkerung und die Mittelklasse. Da die Städte sehr dicht bebaut sind, ist zur Zulassung eines Kraftfahrzeugs ein Parkplatznachweis nötig. Es sind rund 45 Millionen Autos im Land zugelassen. In Wohngegenden sind die Straßen sehr eng und haben keine Bürgersteige. Es gibt im Straßenbild auch kaum LKWs, denn nur schmale Kleinlaster kommen in den engen Gässchen überall durch, um kleine Läden oder die an jeder Ecke vorhandenen Getränkeautomaten zu beliefern. Das japanische mautpflichtige Autobahnnetz umfasst rund 7.000 Kilometer, weitere 2.000 sind in Planung. Das Netz ist in staatlicher Hand, die Betreibergesellschaften wurden jedoch im Jahr 2005 in private Gesellschaften in öffentlichem Besitz umgewandelt und sollen eventuell verkauft werden. Auf den Autobahnen herrschen ein Tempolimits von 80 und 100 km/h. In Japan herrscht Linksverkehr.

Das gut ausgebaute Straßen- und Bahnnetz ist umso erstaunlicher, wenn man bedenkt, dass im bergigen Inland und zwischen den Inseln viele Tunnel und Brücken nötig sind, und dass die Infrastruktur ständig durch Erdbeben, Taifune und Vulkanausbrüche gefährdet ist. Strom- und Telefonleitungen sind in Japan immer noch ganz überwiegend oberirdisch geführt, bei neueren Städtebauprojekten unterirdisch. Aufgrund des Brandrisikos bei Erdbeben erfordern die in allen Stadtgebieten unterirdisch verlegten Gasleitungen besondere Aufmerksamkeit und werden oft gewartet. Gasherde und Gasboiler zur Warmwasserversorgung sind in Japan die Norm. Zur japanischen Infrastruktur gehört ein dichtes Netz an Katastrophenwarnsystemen und Rettungsinseln.
Auch mit Häfen und Flughäfen ist Japan gut ausgestattet, da Japan sehr viel Küste hat, viele Orte selbst auf der Hauptinsel Honshu mit Bahn und Auto schlecht zu erreichen sind und sämtlicher internationaler Verkehr und Güteraustausch auf Grund seiner Insellage per Schiff oder Flugzeug abgewickelt wird. Die größten Flughäfen sind Tokyo Haneda, Tokyo Narita, Kansai International Airport und der zur EXPO Aichi 2005 neu eröffnete Central Japan International Airport. Da ebenes Land in Japan immer knapp ist, wurden die letzten zwei der drei auf künstlichen Inseln im Meer errichtet. Bei Kitakyūshū und bei Kōbe sind weitere Flughafeninseln im Bau.
Ebenfalls gut ausgebaut ist das Telefonnetz, mittlerweile sind schnelle Internetzugänge Standard und nahezu die gesamte Bevölkerung vom Schulkind bis zum Greis besitzt ein Handy. Japaner begeistern sich schnell für neue technische Spielereien, und man kann davon ausgehen, dass auch in Zukunft viele neue Erfindungen auf diesem Gebiet zuerst auf dem japanischen Markt zu finden sein werden.


Gesellschaft
Die letzte Volkszählung aus dem Jahr 2004 weist eine Gesamtbevölkerung Japans von rund 127 Mio. Menschen aus.
Die japanische Gesellschaft ist ethnisch und linguistisch weitgehend homogen. Trotzdem lassen sich in Japan unterschiedliche Bevölkerungsgruppen ausmachen, in erster Linie nach Generation, Mann und Frau, Bildungsstand und direkt damit zusammenhängend Erwerbssituation und Einkommen sowie nach Stadt und Land.
Aktuelle Probleme der japanischen Gesellschaft sind ein Rückgang der Geburtenrate, Überalterung und Jugendarbeitslosigkeit.

Sprache und Schrift

Die Landessprache ist Japanisch und wird von nahezu der gesamten Bevölkerung gesprochen, auch von den meisten Minderheiten. Es existieren zahlreiche regionale Dialekte. In der Schule wird Englisch als erste Fremdsprache gelehrt, es wird jedoch häufig kritisiert, dass der japanische des TOEIC-Tests konzentriert und nur unzureichende Kommunikationsfähigkeiten vermittelt. Häufigste zweite Fremdsprache ist Chinesisch, Deutsch liegt auf dem dritten Platz.
Die Japanische Sprache verwendet neben den chinesischen Schriftzeichen (jap. Kanji) auch zwei eigene Silbenschriftsysteme, (Hiragana und Katakana), die von chinesischen Schriftzeichen abgeleitet sind. Straßen, Bahnhöfe und Ähnliches sind meist in Kanji und in lateinischer Umschrift (Rōmaji) beschildert.

Wissenschaft und Bildung
Bildung hat in Japan, beeinflusst durch den Konfuzianismus, einen sehr hohen Stellenwert. Abgängern der angesehenen Universitäten stehen in Japan alle Türen offen. Es ist jedoch schwer, einen solchen Studienplatz zu ergattern, die Härte der japanischen Universitätseingangsprüfungen ist berüchtigt.

Schule
Die schulische Bildung beginnt bereits im Kindergarten, der aber nicht Teil der Schulpflicht ist. Da in Japan allgemein viel Wert auf das gemeinsame Lernen und Zusammenleben gelegt wird, findet im Kindergarten und in der Grundschule viel Gruppenarbeit statt.
Das Schulsystem ist eingeteilt in Grundschule (sechs Jahre), Mittelschule (drei Jahre) und Oberschule (drei Jahre).
Die Schulpflicht beträgt neun Jahre.
Das Schuljahr in Japan beginnt stets am 1. April.
Die Schulferien sind im ganzen Land einheitlich: Zwei Wochen an Neujahr, zwei Wochen im März/April, sechs Wochen im Juli/August.
Öffentliche Schulen haben eine Fünftagewoche, private Schulen oft eine Sechstagewoche.
Während der Schulpflicht gibt es kein �Sitzenbleiben�, jeder Schüler wird automatisch versetzt.
Schuluniformen sind an vielen Schulen Pflicht. Jede dieser Schulen hat ihre eigene charakteristische Uniform.

Forschung
Nach dem Zweiten Weltkrieg konzentrierte sich die Forschung ganz auf die Entwicklung neuer Produkte für die Industrie. Hierbei fand eine sehr enge Kooperation zwischen den Entwicklungsabteilungen der großen Firmen und den Universitäten statt. Erst durch Reformen in den 1980er Jahren wird auch verstärkt Grundlagenforschung gefördert. Momentanes großes Thema ist die Entwicklung von Robotern, wie die Expo 2005 beeindruckend gezeigt hat. Das Hauptthema der Sozialwissenschaften der 1980er Jahre war Nihonjinron, der japanische Versuch der Identitätsfindungen nach den rasanten Wandlungen der letzten anderthalb Jahrhunderte.


Geschichte
Jōmon-Periode
In der Zeit von 10.000 v. Chr. bis etwa 300 v. Chr. wanderten Menschen (vermutlich) aus Zentralasien, Sibirien und dem südpazifischen Raum in das Gebiet des heutigen Japan ein.
Yayoi-Periode
Erste bestätigte Kontakte mit dem chinesischen Reich gab es von etwa 300 v. Chr. bis etwa 300 n. Chr.
Kofun-Periode
Große Schlüsselgräberanlagen stammen aus der Kofun-Periode von etwa 300 bis 710 n. Chr. Es gab einen engen politischen Kontakt mit dem Nachbarland Korea und Einwanderung von Korea nach Japan. Ab dem 5. Jahrhundert fand die Übernahme der Chinesischen Schrift statt.
Nara-Epoche (710 � 784)
In der Nara-Periode wurde der Buddhismus stark gefördert. Die Staatsform lehnte sich an das chinesische Vorbild an.
Heian-Epoche (794 � 1185)
Aufschwung der höfischen Kultur in Heian-kyō (Kyoto), vor allem Dichtkunst und Literatur. Die Macht des Kaisers wurde allmählich geschwächt und Kriegerfamilien etablierten sich. Zum Ende der Heian-Periode begründete die Minamoto-Familie das erste Shōgunat.
Kamakura-Epoche (1192 � 1333)
Während der Kamakura-Periode unternahm Kublai Khan zwei Invasionsversuche in Japan, die jedoch durch später als göttlich interpretierte Taifune (Kamikaze, Götterwind) verhindert wurden.
Muromachi-Epoche (1338 � 1573)
Die mächtigen unabhängigen Daimyō unterhielten ihre eigenen Armeen. Das Shogunat verlor die Kontrolle, und die �Zeit der streitenden Reiche� (sengoku jidai) begann.
Sengoku-Epoche (1477 � 1603)
Die drei Reichseiniger (Oda Nobunaga, Toyotomi Hideyoshi, Tokugawa Ieyasu) beendeten in der Azuchi-Momoyama-Epoche (1568 bis 1603) den über 100-jährigen Bürgerkrieg.
Edo-Ära (1603 � 1867)
In der Edo-Periode schottete sich Japan vom Rest der Welt ab. Die Tokugawa-Familie behielt für über 250 Jahre die Kontrolle über die anderen Daimyō. 1854 segelte US-Admiral Matthew Perry mit seiner Flotte von vier Kriegsschiffen unbehelligt in den Hafen von Tōkyō, um einen Brief des US-Präsidenten Millard Fillmore zu übergeben, in dem dieser die Tokugawa-Regierung zum offenen Handel mit den USA auffordert. Die Leichtigkeit, mit der Perry in den Hafen einlaufen konnte, offenbarte die Schwäche des Tokugawa-Regimes. Dies führte zu einem Aufstand regionaler Herrscher und mündete letztlich in eine Wiedereinsetzung des Kaisers, der allerdings wenig reale politische Macht erhielt.
Meiji-Ära (1868 � 1912)
Die Reform des Kaiserhauses unter dem Meiji-Tennō ab 1868 (Meiji-Restauration und Moderne) beendete die Zeit des Kriegeradels und läutete die Moderne ein. Das Land erhielt eine moderne Verfassung und ein Parlament, so dass Japan eine konstitutionelle Monarchie wurde. Korea wird 1910 von Japan besetzt, wodurch die Beziehungen noch heute belastet werden.
Taishō-Ära (1912 � 1926)
Im Ersten Weltkrieg (1914 bis 1918) stand Japan auf Seiten der Entente. Die Taishō-Ära war durch kulturelle Dynamik und wirtschaftlichen Aufschwung gekennzeichnet. Es war auch eine Zeit der demokratischen Experimente mit einem parlamentarischen System. Letztendlich scheiterte die Demokratie durch Instabilität (ähnlich wie in Deutschland während der Weimarer Republik). Das Militär übernahm die effektive Kontrolle und läutete die Shōwa-Ära ein.
Shōwa-Ära Teil 1 (1926 � 1945)
1931 besetzte Japan den Nordosten Chinas und gründete 1932 den abhängigen Staat Mandschuko (Mandschurei). 1937 attackierte Japan China und begann damit den Zweiten Weltkrieg in Asien. Japan vertreibt die europäischen Kolonialmächte aus den südostasiatischen Ländern, um sein eigenes Kolonialreich aufzubauen. Im Dezember 1941 griffen japanische Truppen den US-Stützpunkt Pearl Harbor im Pazifik an und forderten so die USA heraus. Damit weitete sich der Zweite Weltkrieg auf den Pazifischen Ozean aus. Nicht nur in China, sondern auch in den anderen japanisch besetzten Gebieten Südostasiens geschahen Kriegsverbrechen. 1945 näherten sich die alliierten Truppen den japanischen Inseln, doch besonders auf den kleineren Inseln tobten noch heftige Kämpfe. Der Kaiser, sowie der Premierminister und seine Anhänger wollten Friedensverhandlungen aufnehmen, doch der Militaristische Clan hatte mehr Macht, vor allem über die Armee, was zu einer Weiterführung des Krieges führte. Am 6. August 1945 warfen die US-Amerikaner eine Atombombe über der Stadt Hiroshima und am 9. August eine weitere über Nagasaki ab. Unter dem Eindruck der Atombombenabwürfe kapitulierte Japan am 15. August 1945 bedingungslos, der Kaiser verlas um 12.00 Uhr mittags die Kapitulation, welche über Radio übertragen wurde. Noch heutzutage leiden viele Menschen und ihre Nachkommen unter den Folgen der Strahlenkrankheit (Hibakusha).
Shōwa-Ära Teil 2 (1945 � 1989)
Nach der Kapitulation beginnt der Wiederaufbau, zuerst unter General McArthur, dann in Eigenregie. Vom ehemaligen Kriegsgegner USA wird Japan als Vorposten gegen den Kommunismus in das westliche Bündnissystem integriert. Eine rasante wirtschaftliche Entwicklung setzt ein, in der Japanische Firmen Schritt für Schritt Marktanteile in allen wichtigen Schlüsselindustrien erobern. Japan erweist sich als stabile, friedliche Demokratie.
Heisei-Ära (1989 � heute)
Faule Bankenkredite und überbewertete Immobilien lassen Anfang der 1990er-Jahre die Bubble Economy platzen, und Japan rutscht in eine Phase von Deflation und hoher Staatsverschuldung, die wirtschaftliche Stagnation auf hohem Niveau bedeutet. Unternehmen und Banken werden behutsam saniert, und allmählich kommt es wieder zu einem wirtschaftlichen Aufschwung, der allerdings noch nicht als Boom bezeichnet werden kann.




Religion
In Japan haben immer mehrere religiöse Glaubensformen nebeneinander bestanden. Die wichtigsten sind der Shintō, der sich von der japanischen Urreligion herleitet, und der Buddhismus, der Japan im 5. oder 6. Jh. erreichte. Der japanischen Buddhismus ist in viele verschiedene Sekten (Schulen, Richtungen) gegliedert, die aber fast alle dem Mahayana-Buddhismus angehören. Zu den bekanntesten buddhistischen Richtungen in Japan zählen der Zen-Buddhismus, der Amida-Buddhismus und der Nichiren-Buddhismus. In der Religion Japans gibt es darüber hinaus chinesische Einflüsse durch Taoismus und Konfuzianismus, die von Shintō und Buddhismus aufgenommen und integriert wurden. Heute gehören die meisten Japaner (über 80%) beiden Hauptreligionen an, daher kann man die religiöse Grundeinstellung in Japan als synkretisch bezeichnen. Das Christentum spielte in der Geschichte Japans vor allem im 16. und 17. Jh. eine gewisse Rolle, nimmt aber heute eine Randstellung ein. Ein wichtiges Element stellen dagegen die sog. Neuen Religionen dar, die sich seit Mitte des 19. Jhs. immer stärker ausbreiten und oft eine eigenwillige Mischung aus Shintō, Buddhismus und anderen Weltreligionen propagieren. Seit dem Zweiten Weltkrieg herrscht gegenüber diesen Richtungen eine besonders große religiöse Toleranz, sodass gegenwärtig angeblich 180.000 Religionsgemeinschaften staatlich anerkannt sind.

Politik
Die geltende japanische Verfassung wurde am 3. November 1946 verkündet und trat am 3. Mai 1947 in Kraft. In ihr verpflichtet sich das japanische Volk den Idealen des Friedens und der demokratischen Ordnung. Die Verfassung wurde von der damaligen amerikanischen Besatzungsregierung unter General Douglas MacArthur ausgearbeitet, ist aber seitdem nicht geändert worden.
In der Verfassung wird in Artikel 9 Absatz 1 Krieg als souveränes Recht abgelehnt, auch die Androhung militärischer Gewalt als Mittel zur internationalen Konfliktlösung ist verboten. Absatz 2 besitzt besondere Brisanz, da er Japan untersagt ein Militär zu unterhalten. Die japanischen Selbstverteidigungsstreitkräfte und insbesondere deren Auslandseinsätze im Irak und Afghanistan sind daher sehr umstritten. Laut eines Artikels der �Japan Times� vom 29. Oktober 2005 arbeitet derzeit die LDP an einem Entwurf der Verfassung, in dem Artikel 9 in Teilen geändert werden soll. Absatz 1 bleibt unverändert bestehen, Absatz 2 soll jedoch gestrichen werden. Es wird ausdrücklich betont, dass das Militär weiterhin nur der Selbstverteidigung dienen soll, aber auch der Sicherung internationalen Friedens und Sicherheit.
Weiterhin wird die Unverletzlichkeit der Menschenrechte betont. Der Entwurf der Neufassung enthält noch einige weitere, bisher nicht aufgeführte individuelle Rechte u.a. der respektvolle Umgang mit Behinderten und Opfern von Straftaten sowie Schutz persönlicher Daten.
Der Tennō hat nach der Verfassung rein repräsentative Funktion. Oberster Souverän nach der Verfassung ist das Volk, vertreten durch das Parlament. Das Parlament wählt den Premierminister, dieser beruft sein Kabinett.

Militär
Im Artikel 9 der Japanischen Verfassung verzichtet Japan auf das Recht souveräner Staaten zur Kriegsführung. Diese Klausel ist in der Welt einmalig, sie wurde nach der Niederlage Japans im Zweiten Weltkrieg aufgenommen, um eine erneute militaristische Aggression zu verhindern. Nach dem Wortlaut des Artikels ist es jedoch nicht verboten, Truppen zur Selbstverteidigung zu unterhalten. Während der alliierten Besatzung wurde eine Polizeireserve gebildet, mit der Souveränität 1953 wurde aus diesen ein Jahr später die Selbstverteidigungsstreitkräfte gegründet, aufgeteilt in Land-, See- und Lufttruppen. Um der Verfassung zu entsprechen, wird in der Bezeichnung grundsätzlich auf das Schriftzeichen gun (軍, �Armee�) verzichtet. 1960 wurde eine militärische Allianz mit dem ehemaligen Kriegsgegner USA geschlossen.
In Japan herrscht keine Wehrpflicht. Der Militärhaushalt betrug im Jahr 2004 45,4 Mrd. US-D. Dies entspricht 1% des BIP, Japan nimmt von den Militärausgaben her Rang 6 in der Welt ein.
Bereits seit der Verabschiedung der japanischen Verfassung werden verschiedene Änderungen diskutiert, unter anderem auch eine Revision des Artikel 9, die jedoch auf Grund der hohen Hürden (Zweidrittelmehrheit in beiden Kammern des Parlaments und Volksabstimmung) nie zustande kamen.
Den ersten internationalen Einsatz führen die Selbstverteidigungsstreitkräfte seit 2004 als Alliierte der USA im Irak durch, was in Japan eine intensive Diskussion um die Verfassungsmäßigkeit solcher Einsätze hervorgerufen hat. Der Aufbau der de-facto-Armee und der internationale Einsatz wird im linken Lager als Bruch der Verfassung gesehen, während das rechte Lager den Artikel 9 als von der amerikanischen Besatzungsregierung aufgezwungen ansieht und diesen kippen möchte.
Von Seiten der Volksrepublik China wird häufig der Vorwurf hervorgebracht, dass in Japan ein neuer Militarismus im Entstehen begriffen ist. Historisch sind diese Ängste dadurch begründet, dass China im Antijapanischen Krieg großes Leid (geschätzte 18 Millionen zivile Opfer) zu beklagen hatte. An dieser Stelle erwähnt werden sollte allerdings, das Japan seit dem Zweiten Weltkrieg keine militärische Aggression gezeigt hat und im Gegenteil ein aktiver Fürsprecher der atomaren Abrüstung war, China hingegen mehrere Konflikte mit seinen Nachbarn verursacht hat (Einmarsch in Tibet 1959, Indisch-Chinesischer Grenzkrieg 1962, Zwischenfall am Ussuri 1969, Chinesisch-Vietnamesischer Krieg 1979). Tatsächlich sehen militärische Bedrohungsszenarien in Japan in erster Linie eine Landung chinesischer Truppen an der Küste. Im Jahr 2005 wurde ein weiteres Konfliktgebiet deutlich, als Japan zum ersten Mal den Schutz Taiwans als Teil seiner Interessen definierte.
Ein zweites Bedrohungsszenario bietet Nordkorea, das bereits mehrfach Raketen über japanisches Territorium gefeuert hat und die Weltöffentlichkeit im Jahr 2005 mit der Behauptung überrascht hat, Atomwaffen zu besitzen. Aus diesem Grund arbeitet Japan eng mit der USA an der Entwicklung eines gemeinsamen Raketenabwehrschilds.
Das dritte Bedrohungsszenario ist ein terroristischer Anschlag, wie der Anschlag auf die Tokyoter U-Bahn durch die Ōmu-Shinrikyō-Sekte im Jahr 1995 gezeigt hat. Durch das Engagement im Irak bestehen Befürchtungen, dass Japan auch Ziel islamistischer Gruppierungen werden könnte, entsprechende Hinweise hat es bereits gegeben.

Kultur

In der modernen Japanischen Kultur gehen viele Elemente auf die ganz eigene Tradition des Landes zurück, wodurch Japan im Kreis der Industrienationen seinen individuellen Charakter bewahrt hat.
In der Archäologie sind die ersten Zeugnisse der kulturellen Frühgeschichte Keramiken der Jōmon- und Yayoi-Periode. Ab dem 4. Jahrhundert kamen dann viele Elemente der chinesischen Kultur nach Japan, zuerst Landwirtschaftstechniken wie der Reisanbau und Handwerkstechniken wie Bronzeschmiedekunst und der Bau von Hügelgräbern, dann ab dem 7. Jh. auch die Schriftkultur und die Fünf Klassiker, der Konfuzianismus und der Buddhismus.
In der Heian-Zeit kam es zu einer ersten Blüte, als der Hofadel aus dem chinesischen Erbe eine eigenständige Japanische Dichtkunst und Literatur entwickelt.
In den darauf folgenden Epochen wurde das Land immer wieder von Bürgerkriegen verwüstet, wodurch der Schwertadel, die Bushi, (später als Samurai bezeichnet), zur wichtigsten Schicht aufstieg. Neben der Kriegskunst und der Schwertschmiedekunst bildete sich auch eine neue Form des Buddhismus, der Zen heraus, der den Kriegern zusprach.
Erst in der Edo-Zeit im 17. Jh., unter den Tokugawa kam das Land wieder zur Ruhe. Die Samurai wurden zu einer Beamtenschicht, die ihre Kriegertugenden in den Kampfkünsten (武術 bujutsu) bewahrte. Der Einfluss des Zen spiegelte sich nun auch in Dichtkunst, Gartenkunst und Musik wieder. Durch Frieden und wirtschaftlichen Aufschwung kam in dieser Zeit auch die vierte Schicht, die Händler, zu Reichtum. Da ihnen der soziale Aufstieg verwehrt war, suchten die Händler in der Kunst einen Weg, die Samurai zu übertrumpfen. Sie förderten Teehäuser, in denen die Geishas die Teezeremonie, Blumensteckkunst, Musik und Tanz praktizierten. Sie förderten auch das Kabuki-Theater. In den Städten bildeten sich besondere Vergnügungsbezirke, besonders in Edo, wo die Daimyō das halbe Jahr unter der direkten Kontrolle des Shōgun verbringen mussten.
Eine dritte Blütezeit der Kultur erlebt Japan jetzt in der Nachkriegszeit, in der Japan eine lebhafte Popkultur hervorgebracht hat, die westliche Einflüsse und japanische Tradition verbindet. Anime und Manga, Japanische Filme und Popmusik sind auch in Übersee beliebt.


Geld
Bargeldloses Zahlen ist in Japan nicht so weit verbreitet wie in Europa. Es ist daher ratsam, jederzeit eine angemessene Menge an Bargeld mit sich zu führen. Der einfachste Weg für europäische Touristen, sich in Japan mit Geld zu versorgen, ist die ec-Karte an einem der zahlreichen Geldautomaten der Japanischen Post zu benutzen. Die Bedienung der Automaten ist in englischer Sprache möglich, viele dieser Automaten sind allerdings nur zu den üblichen Öffnungszeiten der Postfilialen zugänglich. Pro Tag lassen sich 50.000 Yen abheben.
Die oft empfohlenen Reiseschecks sind dagegen eher problematisch, da sie nur von wenigen Banken eingetauscht werden. Kreditkarten sind in Japan nicht so weit verbreitet wie in den USA oder in Europa. Es ist möglich, dass Kreditkarten zwar akzeptiert werden, dann aber lediglich in Japan ausgestellte Karten gelesen werden können. In solch einem Falle wäre die in Deutschland ausgestellte Karte nutzlos; die Situation hat sich aber in den letzten Jahren stetig verbessert. An Geldautomaten der Postämter lassen sich in der Regel mit jeder Art von Kreditkarte Bargeld abheben.
Nur wenige Bankfilialen (nach Foreign Exchange Bank fragen) wechseln ohne weiteres ausländisches Bargeld in die Landeswährung.

Sicherheit für Touristen
Japan gilt generell als ein sicheres Land, also auch für Touristen. Die bei Reisen üblichen Sicherheitsvorkehrungen sollten trotzdem getroffen werden.


japanisch für anfänger wie mich^^

guten morgen= o-hayô gozaimasu
guten tag= konnichi wa
guten abend= konban wa
auf wiedersehen= sayônara
gute nacht= o-yasumi nasai
wie geht es ihnen?= o-genki desu ka?
bitte= o-negai shimasu
danke= (dômo) arigatô
ja= hai
ja, bitte= hai, dôzo
nein= iie
nichts= nan demo nai
nein, danke= irimasen
genug!= jûbun desu
verzeihung= gomen nasai
(sehr) gut= (totemo) ii
in ordnung= yoroshii
wann?= itsu?
wer?= dare?
wie lange?= dono-gurai?
wo?= doko?
wohin?= doko e?
hier= koko
dort (da)= asoko (soko)
rechts= migi
links= hidari
geradeaus= massugu
haben Sie ...?= ... ga arimasu ka?
ich brauche ...= ... ga hitsuyô desu.
ich möchte...= ... ga hoshii desu
was kostet das?= ikura desu ka?
gestern= kinô
heute= kyô
morgen= ashita





kyogirl

hey süsse dachre mir das bidl passt doch am besten da du kyo ja soooooo vergötterst
lieb dihc gaanz doll bn froh das du meine beste freundin bist will dich net verlieren hoffe wir erfüllen uns unseren traum nach japan zu zziehn auch wirklich =)



schmussekatze89
Visit The Doll Palace [Where Cartoon Dolls Live] hey schatzi lieb dich gaaaanz dol weisst du ja... du bst was gaanz besonders has mir schon offt geholfen und ohne dihc wär ich offt echt aufgeschmisen gewessen =) bin mega froh das es dich gibt du und dein freund ihr seit echt komisches paar ihr könnt nich mit euch aba noch weniger ohne euch heiratete blos nie das wird viel zu teuer lieb dich!!!


cola vanille015
Visit The Doll Palace [Where Cartoon Dolls Live] na mausi lieb dir bist eine vol gute freundin!! auch wenn der von dir am häufigsten benutze satz "pass auf meine weissen schuhe auf" langsamm nervt lieb dich trotzdem bussi


freche-nin
Visit The Doll Palace [Where Cartoon Dolls Live] hey kleine maus...^^hab dch gaaanz dolle lieb du tust zwar immer so auf engel bist aba gar net soo brav wie du auf den ersten blick aussiehst hab dich gaaaanz dolle lieb


lonly angel 16 (alena)
Visit The Doll Palace [Where Cartoon Dolls Live] na du wir streiten uns zwar recht häufig und meistens immer nur um kleinighkeiten aber weil wir beide ja risen ziken sind machen wir aus ne fliege immer ien elefanten ich hab schon oft gedacht ich hab kein bock mehr auf dihc aba lieb dihc viel zu sehr als dir die freundschaft zu gündigen!!



Zitronegirli
Visit The Doll Palace [Where Cartoon Dolls Live]hey süsse bei dir is das so ne sache hab dch gaanz doll lieb weiss aba nich wie ich dihc einschätzen soll du siehst aus wie ein normales mädchen hörts samy deluxe und lordi passt ja schon mal gar nich wrts ne zeit lang mal auf Us5 tripp (gott sei dank nichi mehr) hast es shoppen zu gehn und liebst die wilden kerle wie ch dich einschätzen soll frag mich nich ka hdl


angel of goth
Visit The Doll Palace [Where Cartoon Dolls Live] wir passen zwar so überhaupt nich zusammen ich mein du bist so gothic tusse und ich bin eher normale tusse aba hab dihc trotzdem totall lieb



rrr Tiegergirl
Visit The Doll Palace [Where Cartoon Dolls Live] hey.... ja hdl du musst mehr aus deinem typ machen begibst dich ja auch scho in die richtige richtung




teddybärchen pz
Visit The Doll Palace [Where Cartoon Dolls Live] hey... hab dich lieb man kann voll gut mit dir reden


no gott
Visit The Doll Palace [Where Cartoon Dolls Live] hey süsser... hab dich auch gaanz doll lieb du bist zwar kein gott aba du bist mein kleiner gefallener engel^^


maik
Visit The Doll Palace [Where Cartoon Dolls Live] hey schatz lieb dich gaaaanz dolle du bist mir soo wichtig das glaubste gar net lieb dich gannnnz doll

vicious mayday
Visit The Doll Palace [Where Cartoon Dolls Live] hey süsser... hab dich ganz doll ieb (als kumpel) kann vol gut mir dir reden.. und der sex mit dir ist total geil bist mir auch voll wichtig hdgdl

boyasian
Visit The Doll Palace [Where Cartoon Dolls Live] hey süsser.. fid dihc voll nett bist auch echt knuddelig =) hdgdl

neumond86
Visit The Doll Palace [Where Cartoon Dolls Live] hey du du bist voll net kann gu tmit dir reden hab dich lieb

sunny young island
Visit The Doll Palace [Where Cartoon Dolls Live] hey du hab dich gannz doll lieb (als ein freund) bist voll nett



ein paar von mir selbst gemachte gedichte =)


Sehen, hören und spüren

Ich will bei dir sein egal wo du jetzt bist
wenn ich dich nicht sehe, höre, spüre wird mir
ganz schlecht und ich hab angst das du mit
einem/er anderen mann/frau zusammen bist.

Aber wenn du bei mir bist und ich doch
sehe, höre und dich spüre dann hab ich
das gefühldas irgendwas nich stimmt.

Ich will doch nur mit dir zusammen sein!!
ich will dich doch nur sehen, hören, spüren
ohne zu denken das was nich stimmt!

Ich will das doch nu weil ich dich liebe!
Und wenn man liebt möchte man auch den,
den mal liebt sehen, hören und spüren!

Rain Meeker

Ich bin das Meer und du der Regen...
wenn der Regen in das Meer fällt
ist es so als würde ich dich sanft berühren...
Heute Nacht trinken wir süssen honig...
Wenn ich deine lippen deinen körper
mit meinen lippen meiner zunge berühre
dann gleube ich es nur ein schöner truam
aber du zeigst mir mit deinen funkelen
klaren augen das es wirklichkeit ist....
Ich bin das Meer und du bist der Regen...
Rain Meeker


Dann versinke ich in tiefe Träume.

Es beginnt ein neuer Tag, der Zettel ist verschwunden. War es nun ein Traum oder die Wirklichkeit? War dies jetzt die Bitte an mich weiterzuleben? Nun... da ich jetzt weiß, dass ich nicht mehr alleine bin, kann ich wieder lächeln und werde auf den Tag warten, an dem wir uns erneut begegnen.

~Der Tag des Wiedersehens ~


Es ist eine wunderschöne, klare Sommernacht. Ich sitze auf dem Fensterbrett neben dem offenen Fenster. Schaue hinaus. Es ist Vollmond. Er und die Sterne scheinen auf mich herunter. Ich schließe die Augen. Eine leichte Prise des Windes geht an mir vorüber. Nun spüre ich, wie mir jemand über die Wange streicht, seine Lippen die meine suchen. Wir verlieren uns ineinander. Dann beendet er das zärtliche Spiel. Langsam öffne ich meine Augen, sehe ihn.... ihn, der doch gar nicht mehr existiert.... Er, der mich zurück gelassen hat. Ich versuche ihn zu umarmen, doch er verschwindet und geht mit dem Wind. Langsam kommen mir die Tränen, langsam finden die warmen, salzigen Tränen, den Weg hinunter. Lange, sehr lange, muss ich daran denken, wie viel er mir bedeutet hat und wie schnell ich ihn verloren habe. War dies jetzt ein endgültiger Abschied oder werden wir uns wieder sehen? Wie lange werde ich es noch ohne ihn aushalten? Wie lange wird es dauern, bis ich ihm folge? Ich lehne mich zurück, schließe die Hände um meine aufgesetzten Knie. Ein neuer Luftzug kommt, meine langen Haare wehen im Wind und ich sehe nach draußen in die leere... so leer, wie auch mein Herz im Moment ist. Nun steige ich hinunter von meinem Fensterbrett, mit leisen Schritten nähere ich mich meinen Bett, lege mich hinein und kuschele mich in die warmen Kissen. Ich will noch die Kerze ausblasen, doch da sehe ich etwas neben ihn liegen, es ist ein Zettel. Langsam nehme ich ihn hoch und beginne ihn zu lesen:

(hehe den text des zettels darf sich jeder leser selbst zurecht schneidern)

hier habe ich noch keien titel gefunden wenn ihr ein wisst sagt ihn mir

Ich möchte die Stille mein eigen nennen.
Die Zeit rast, als hätte sie es eilig zu vergehen.
Raub den Menschen Ihre Illusion, so zerstörst du auch Ihr streben.
Es fehlen so viele worte in einem Buch, so viele Töne in einem Stück Musik
Das einzige woran ich wirklich zu glauben vermag ist die Wut.
Die größte Stärke des Menschen ist demnach auch seine Schwäche...
Ich möchte die Stille mein eigen nennen, mein Besitz.

Gedicht für den Menschen der mir so viel bedeutet!~


Mein Herz brennt vor Sehnsucht nach dir, lässt sich nicht löschen! Dein Herz hält mich gefangen, versinken tu ich in dir! Durch das Feuer deiner Leidenschaft wird meine Liebe entfacht. Deine sanfte, sinnliche Stimme erklingt leise in meinem Ohr und lässt mich erstarren. Ich spüre deinen heißen Atem auf meinen Lippen, wie wir uns in einander verlieren.
Ich würde sterben, wenn deine Liebe nicht jede Sekunde mir gelten würde.
Wenn ich deinen warmen Körper auf mir spüre, verliere ich meinen Verstand.
Ich liebe es, wenn du mir mit deinen langen Fingern über den Körper streichelst, mir durch meine Haare streichst. In deiner Nähe ist mir alles andere egal.
Dein Körper und dein Herzschlag steigern meine Lust, wenn ich in deinen Armen liege, fühle ich, wie du mich begehrst.
Deine Hände krallen sich in meinen Körper, meine Küsse zieren deinen Hals. Du reißt mich fest an dich, damit wir uns nicht verlieren.
Das Band unserer Liebe wird nie reißen. Langsam küsst du meine Tränen weg, die ich vor Freude verliere. Ich kann deinen tiefen Blicken nicht ausweichen, wenn du mir sagst, was du für mich empfindest. Wenn deine Arme sich um mich schlingen, ist jede Angst besiegt.
Nach dieser Nacht weiß ich, ich lasse dich nie wieder gehen.

Der unerfüllbare traum

ich hab den trau ein junge sein ein tag
und alles mache was ein junge macht wenn ich die welt nur einmal mit seinen augen sehen
ich will doch nichts außer einen tag ein junge sein
ich hab sovele fragen die ich mich nicht wage zu fragen
wenn ich einen tag würd ich endgültig die fragen klären
z.b. Warum sagen sie dies warum machen sie das??
Meint er das jetzt ernst Oda nur so!
warum komm jungs immer zu spät kommen hä?
wenn ihc die Change hätte ein tag ein junge zu sein würde ich nicht allein in der bude hocken
sonderen mir die besten sachen meines vater nehmen und raus gehen Party machen und es krachen lassen
irendwelche Mädchen anmachen
und mich abens dann ins bett schmeissen und mich freuen am nächsten tag wieder ein Mädchen zu sein
ich hab den treum ein junge zu sein ein tag dann weiß ich genau was ein Mädchen mag was er mag wie man ihn berühren muss
(das is mein größter wunsch)



Sag mir den grund

Lieber gott bitte sag mir doch ein grund warum soll ich den an dich glauben?
Mein ganzes leben lang hab ich das getan und wie zeigst du mir das
Das du da bist ??
Bitte sag mir den grund warum ich nicht an Satan glauben soll??
Bitte sag mir den grund!!
Bitte sag mir den grund !
Bitte sag mir den grund!!
Bitte sag mir den grund warum ich an dich glauben soll und nicht an Satan?!

Mein ganzes leben hab ich an dich geglaubt
Aber jetzt ist es zu spät für dich!!!
Ich würde ja so gern wieder an dich glauben
Aber was würde es mir bringen ???
Sag mir doch ein grund warum ich nicht an Satan sondern an dich glauben soll!!

Bitte sag mir den grund !!
Bitte sag mir den grund!!




ein witz der nch grad kurz is^^

Der Quizmaster: Herzlich willkommen bei �Wer wird Millionär�! Und hier ist auch schon unser erster Kandidat! Herr... Wollen Sie sich selbst vorstellen...



Suhrbier: Ich... Äh...



Q-Master: Sie wirken so nervös, Herr Suhrbier...



Suhrbier: Ich... Äh...



Q-Master: Herr Suhrbier, nehmen Sie etwa irgendwelche Drogen?



Suhrbier: Ich? Ne ...



Q-Master: Das sollten Sie vielleicht... Nun, Herr Suhrbier hat es jedenfalls geschafft: Er hat die Zahlen von 1 bis 4 in aufsteigender Reihenfolge richtig geordnet. Und das nur in 50 Sekunden... Eine tolle Leistung, wenn man bedenkt, dass das menschliche Gehirn nur bis zu einem Drittel genutzt wird ...



Suhrbier: Und was ist mit dem anderen Drittel?



Q-Master: Das ist in Ihrem Fall egal. Was sind Sie von Beruf, Herr Suhrbier?



Suhrbier: Äh ...Zuhälter



Q-Master: Wie bitte?



Suhrbier: Na, ja, ich halte Türen auf und zu.



Q-Master: Sie sind also Pförtner.



Suhrbier: Die Antwort ist richtig.



Q-Master: Schön. ... Herr Suhrbier, hier kommt Ihre erste Frage, ganz einfach ... Herr Suhrbier, wie heißt Ihre Frau mit Vornamen?



Suhrbier: Vornamen? meine Frau?







Wie heißt Herrn Suhrbier seine Frau?



A: Herzlich willkommen B: Mutti



C: Frau Suhrbier D: Holmirmaneflaschebier







Suhrbier: Herzlich willkommen... Ne ... Oder .... Ich wusste: das ist nicht mein Spezialgebiet!



Q-Master: Schauen Sie mich nicht so an, Herr Suhrbier, mein Gesichtsausdruck wird Ihnen nichts verraten!



Suhrbier: Meiner Ihnen auch nichts



Q-Master: Ich muss ja auch nicht antworten, Herr Suhrbier! Herr Suhrbier - wollen Sie vielleicht einen Joker nehmen! Sie wissen ja, Sie haben drei Joker: den Fifty-Fifty-Joker, den Publikumsjoker oder Sie können einen Experten anrufen ...



Suhrbier: Ja, gut, ich nehme einen Joker.



Q-Master: Und welchen?



Suhrbier: Das verrate ich nicht.



Q-Master: Herr Suhrbier!



Suhrbier: Okay, dann nehme ich mal den Publikumsjoker. Wenn die schon mal da sind ...



Q-Master: Das ist gut! Den Publikumsjoker für Herr Suhrbier! Fragen wir das Publikum ...







Wie heißt Herrn Suhrbier seine Frau?



A: Herzlich willkommen B: Mutti



C: Frau Suhrbier D: Holmirmaneflaschebier







Q-Master: Tja, Herr Suhrbier, das Publikum meint D - werden Sie sich der Mehrheitsmeldung anschließen?



Suhrbier: D ... das kann nicht sein: Holmirmaneflaschebier, so heißt doch schon mein Sohn!



Q-Master: Sie haben noch zwei Joker ...

Suhrbier: Okay, dann nehme ich einen anderen, den 50:50 Joker!



Q-Master: Gut, der Computer wird jetzt zwei Möglichkeiten eliminieren. Unter den beiden, die übrig bleiben, befindet sich die richtige Antwort! ...







Wie heißt Herrn Suhrbier seine Frau?



B: Mutti



C: Frau Suhrbier







Suhrbier: Oh ... Verdammt ... Ich glaube, es ist C ... oder B?



Q-Master: Ist das Ihre endgültige Antwort?



Suhrbier: Ne, ne ... Kann ich die beiden anderen Antworten noch mal sehen?



Q-Master: Aber Herr Suhrbier, die waren doch falsch!



Suhrbier: Ach so. Dann nehme ich noch einen Joker ...



Q-Master: Den Telefonjoker?



Suhrbier: Ne, lieber noch mal denselben: 50:50! Denn was dann übrig bleibt! ...



Q-Master: Herr Suhrbier! Wir müssen uns an die Regeln halten! Entscheiden Sie sich bitte! Entweder Sie antworten jetzt oder ...



Suhrbier: Ich nehme das Geld!



Q-Master: Welches Geld? Sie haben doch noch gar keins.



Suhrbier: Dann nehme ich den Joker mit dem Telefon da!



Q-Master: Bitte. Und wen wollen Sie anrufen?



Suhrbier: Meine Frau natürlich, die muss es ja wissen ... Die hat nämlich ein ausgezeichnetes Namensgedächtnis



Q-Master: Ganz schön clever, Herr Suhrbier, bitte! Sie haben 30 Sekunden und: Die Zeit läuft ...



*Telefon* Tüüt ... Tüüt ... Tüüt



Kind: Hallo!



Suhrbier: Hallo, hier ist der Papa!



Kind: Hallo Papa!



Suhrbier: Hol mal ganz schnell die Mutti ... Es geht um 100 Mark!



Kind: Die Mutti hat doch nie Geld.



Suhrbier: Eben. Deswegen sitze ich ja hier.



Kind: Wo denn?



Suhrbier: Im Fernsehen.



Kind: Oh, bin ich auch im Fernsehen?



Suhrbier: Du doch nicht! Nun mach schon, hol Mutti!



Kind: Okay ... [ Schritte gehen ]



Suhrbier: So ein doofes Kind - woher hat es das nur ... ?



Q-Master: Das dürfen Sie mich nicht fragen. Herr Suhrbier, Ihre Zeit läuft! Noch 15 Sekunden!



[ Schritte kommen ]



Kind: ... Hallo?



Suhrbier: Ja? Was ist denn? ... Ist die Mutti nicht da?



Kind: Doch. ... Aber die liegt mit einem Mann im Bett.



Suhrbier: Was!? Das ist doch ... Pass auf: Du nimmst jetzt Papas Gewehr und schießt die beiden tot!



Kind: Okay...



[ Schritte gehen, zwei Schüsse fallen, Schritte kommen ]



Kind: Und nun?



Suhrbier: Jetzt nimmst du die beiden und schmeißt sie vom Balkon!



Kind: Aber wir haben doch gar keinen Balkon!



Suhrbier: Oh... Entschuldigung: Falsch verbunden!







~~~Aufwidersehen, ich werde immer bei dir sein, denk daran, du bist nicht allein.
Es kommt der Tag an dem wir uns wiedersehen werden Aishiteru~~~



Für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich ihr Autor verantwortlich.

Homepage bearbeiten Zufällige HP knuddels chat